Reiten....


...ist nicht gleich Reiten!

 

Auf dem Rücken eines Pferdes zu sitzen bedeutet für Mich eine harmonische Verbindung zu suchen und in Einklang mit dem Pferd zu kommen! Hierbei ist es mir sehr wichtig, auf sämtliche Ausbinder und Hilfszügel zu verzichten, um das Pferd in seinem natürlichen Bewegungsrahmen nicht zu stören! Frei nach dem Motto "weniger ist mehr" schätze ich vielmehr die feine und fast unsichtbare Kommunikation auf und neben dem Pferd sowie dessen Spaß am Ausprobieren und Mitmachen. Gutes Reiten -in Kombination mit guter Bodenarbeit- hilft dem Pferd, seine Balance auch mit Reitergewicht zu finden, fördert den Muskelaufbau, die Tragfähigkeit der Hinterhand sowie eine freie und leichte Vorhand, um auf Dauer keine Schäden durch das Reitergewicht zu erleiden.

 

So können wir Eins mit unserem Pferd werden, jede Faser erspüren und den natürlichen Bewegungsablauf zu einem tänzerischen, stolzen und kunstvollen Erlebnis werden lassen. Ein solches Reiten ist für Jeden erlernbar, der sein Pferd als Wesen gleichermaßen respektiert und wertschätzt...

 


Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war - Du kannst Stets im Heute neu beginnen (chinesische Weisheit)