Physiotherapie für Pferde

 

 

Pferde sind Bewegungstiere und auf einen physiologisch korrekten Bewegungsablauf angewiesen.

 

Kommt es zu einer Fehlbelastung eines Gelenks, zum Beispiel durch muskuläre Verspannungen oder Traumata, bleiben die Auswirkungen häufig nicht nur lokal begrenzt, sondern können durch

Ausgleichs- und Schonhaltungen auch in anderen Körperregeionen funktionelle oder Strukturelle Veränderungen hervorrufen.

 

Diese Veränderungen können sich langfristig zum Beispiel als Verschleißerscheinungen (z. B. Arthrose) bis hin zur Wesensveränderung äußern, da Pferde Schmerzen häufig nicht als solche anzeigen. Dies kann sich einerseits auf das Verhalten des Pferdes in völlig verschiedenen Lebenslagen und Situationen auswirken und andererseits sogar auf den gesamten Stoffwechsel.

 

Ein ausgeglichener Geist und ein gesunder Körper finden nur gemeinsam in eine natürliche Balance.

 

Als Pferdephysio- und Rehatherapeutin (bgm) unterstütze ich Ihr Pferd in der Erhaltung und Wiederherstellung der natürlichen Funktionsfähigkeit von Muskeln, Sehnen und Bändern, welche in direktem Zusammenhang mit den Gelenken stehen und somit immer nur gemeinsam als

"Das Große Ganze" betrachtet werden können.

 

 

Haben Sie in letzter Zeit Auffälligkeiten bei Ihrem Pferd beobachtet? .....

 

Frisst Ihr Pferd schlechter als gewohnt?

Zeigt Ihr Pferd deutliche Verhaltensänderungen?

Lahmt Ihr Pferd und der Tierarzt findet keine konkrete Ursache?

Beobachten Sie eine unnatürliche Schweif- oder Kopfhaltung bei Ihrem Pferd?

Möchte Ihr Pferd die Hufe nicht mehr geben oder tritt sogar bei der Bearbeitung?

Stellen Sie vermehrtes Stolpern, schlechte Konzentration oder Schreckhaftigkeit fest?

Gibt es Probleme beim Reiten (wenig Durchlässigkeit, Steigen, Pferd macht sich fest)?Lässt sich Ihr Pferd an bestimmten Stellen schlechter oder gar nicht anfassen?

Beobachten Sie zunehmenden Sattel- oder Gurtenzwang?

Hat Ihr Pferd Probleme beim Hinlegen oder Aufstehen?Scheint Ihr Pferd häufig gestresst?

 

 

Hier könnte eine physiotherapeutische Behandlung Ihrem Pferd wieder auf die Beine helfen. Diese ersetzt jedoch keine tierärztliche Untersuchung sondern ergänzt diese sinnvoll!

 

 

Die physiotherapeutische Behandlung unterstützt außerdem die Rehabilitationsphase bei:

 

Atemwegserkrankungen - Sehnenschäden - Frakturen - Verspannungen -

nach Operationen - nach sportlichen Leistungen oder Geburt - unklares Gangbild

 

Ein regelmäßiger Checkup ist sowohl für Sport- als auch für Freizeitpferde wichtig, um größere Verschließerscheinungen gar nicht erst entstehen zu lassen und somit Verletzungen vorzubeugen.

 

 

Mein therapeutisches Fachwissen gehört für mich ebenso zur ganzheitlichen Pferdeausbildung.

Neben einer guten physiotherapeutischen Betreuung spielt außerdem eine optimierte Haltung, richtige Bewegung und gymnastische Arbeit für unsere Pferde eine wichtige Rolle. Hierbei berate ich Sie gerne.


 

Behandlungsablauf:

 

Sie erhalten vor unserem Termin einen ausführlichen Fragebogen, der mir wichtige Informationen zu Ihrem Pferd sowie zu bestehenden Verletzungen, Krankheiten oder Bewegungseinschränkungen liefert.

 

Die physiotherapeutische Behandlung für Ihr Pferd umfasst im ersten Termin eine umfangreiche Anamnese im Stand sowie eine ausführliche Ganganalyse in der Bewegung. Hierbei wird das Pferd zunächst (nach Möglichkeit in allen Gangarten) frei im Roundpen oder an der Longe vorgestellt.

Nach der Anamnese im Stand und der Ganganalyse in der Bewegung folgt eine manuelle Untersuchung des Bewegungsapparates. Hierbei werden bereits erste Restriktionen behandelt und mobilisiert.

Für den ersten Termin planen Sie bitte etwa zwei Stunden Zeit ein.

 

Im zweiten Termin erfolgt eine umfangreichere Nachbehandlung für Ihr Pferd. Hierbei werden spezielle Behandlungstherapien angewandt, um bestehende Läsionen und Bewegungseinschränkungen zu lösen, Schmerzen zu lindern und Ihrem Pferd wieder zu mehr Bewegungsqualität zu verhelfen. Dieser Termin dauert etwa 1 Stunde. Nach der Therapie gönnen Sie Ihrem Pferd bitte 1-2 Tage Pause von anspruchsvoller Arbeit, da hier Muskelkater und Erstverschlimmerungen auftreten können.

 

Zur Prävention und für einen nachhaltigeren Therapieerfolg empfehlen sich regelmäßige Kontrolltermine. Bewegungseinschränkungen sowie Probleme im Gangbild zeigen meist schon länger bestehende Problematiken. Vorbeugende physiotherapeutische Behandlungen helfen Ihrem Pferd dabei, seinen Körper dauerhaft uneingeschränkt physiologisch und gesund nutzen zu können und so auch der natürlichen Schiefe entgegenzuwirken. Wellness-Massagen wirken beruhigend auf das

vegetative Nervensystem und entspannend auf einen erhöhten Muskeltonus ein.

 

Ergänzend zur Therapie empfiehlt sich ein durchdachter Trainings- oder Rehabilitationsplan für Ihr Pferd. Nur durch Ihre Mitwirkung kann meine Therapie Ihrem Pferd ganzheitlich und nachhaltig helfen. Im Anschluss an jede Behandlung erhalten Sie von mir eine kostenlose Trainingsempfehlung. Auf Wunsch erstelle ich Ihnen einen individuell auf Ihr Pferd abgestimmten detaillierten Trainingsplan.

 


Ihre Investition in die Gesundheit Ihres Pferdes:

 

Anamnese, Befundung, Erstbehandlung (1. Termin)

inkl. Sichtung aller Unterlagen, Erstellung eines individuellen Therapie-

und Behandlungsplans, Beratung vor Ort

95 EUR
 

Physiotherapeutische Nachbehandlung (2. Termin)

inkl. Terminvor- und Nachbereitung, Behandlungsbericht und inkl. weitere

Trainingsempfehlung für Ihr Pferd, Beratung vor Ort

 85 EUR

 

Jede weitere Folgebehandlung bis Therapieschluss

 

75 EUR

 

Präventative Wellness-Massage (ca. 45 min.)

 

75 EUR

 

Individueller Trainings- & Rehaplan (je 4 Wochen)

 

39 EUR

 

Sonstige Beratungsleistungen (á 30 min.)

 

30 EUR

 

Verleih Air One Ultraschall-Inhalator für Pferde (Kabel) pro Tag

(muss abgeholt und zurückgebracht werden)

 

9 EUR

 

 

 

Anfahrtskosten: Preise netto zzgl. Anfahrtskosten 0,50 EUR je gefahrener Kilometer. Kleinunternehmerregelung § 19 UStG.

Zahlungsmodalitäten: Die Buchung des Erst-Termins erfolgt auf Rechnung per Vorkasse und gilt erst nach Zahlungseingang als verbindlich gebucht. Jeder weitere Termin erfolgt auf Rechnung oder nach Absprache bar vor Ort (bitte passend mitbringen!).

Termin-Storno: Bitte sagen Sie Ihren Termin immer rechtzeitig ab! Termine, die 2 Werktage oder weniger im Voraus storniert werden, gelten als verbindlich gebucht und sind in voller Höhe abzüglich Fahrtkosten zu vergüten.

Alle therapeutischen Leistungen biete ich außerdem stationär in unserem

Rehazentrum für Pferde an. Besuchen Sie unser Pferderehazentrum unter

 

www.Equiwaro-Pferdereha.de


 

 

Allgemeine Hinweise zur Behandlung:

 

 

Der Behandlungs-/Dienstleistungsvertrag kommt zustande, wenn der Tierhalter das generelle Angebot des Tiertherapeuten, die Tierphysiotherapie gegen jedermann auszuüben, annimmt und sich an den Therapeuten zum Zwecke der Beratung, Befunderhebung und/oder Therapie wendet. Der Behandlungs-/Dienstleistungsvertrag wird nach den Bedürfnisses des zu behandelnden Tieres im Ermessen des Therapeuten ausgeübt. Vor Beginn der Therapie erfolgt ein Informationsgespräch mit dem Tierhalter, in dem die Methode der Behandlung und deren Risiken im konkreten Fall erläutert werden.

 

Der Therapeut erbringt seine Dienste gegenüber dem Patienten in der Form, dass er seine Kenntnisse und Fähigkeiten der Ausübung der Pferde-Physiotherapie zur Beratung, Befundung und Therapie beim Patienten anwendet. Über die Behandlung bzw. den Inhalt der zu erbringenden Leistung entscheidet der Tierhalter nach seinen Befindlichkeiten frei, nachdem er vom Therapeuten über die anwendbaren Methoden und deren Vor- und Nachteile in fachlicher und wirtschaftlicher Hinsicht umfassend informiert wurde. Der Therapeut ist befugt die Methode anzuwenden, die dem mutmaßlichen Tierhalterwillen entspricht. Der Therapeut ist berechtigt, einen Behandlungs-/ Dienstleistungsvertrag ohne Angabe von Gründen abzulehnen; insbesondere wenn ein erforderliches Vertrauens-verhältnis nicht erwartet werden kann, es um Beschwerden geht, die der Therapeut aufgrund seiner Spezialisierung oder aus gesetzlichen Gründen nicht behandeln kann oder darf oder die ihn in Gewissenskonflikte bringen können. In diesem Falle bleibt der Honoraranspruch des TP für die bis zur Ablehnung entstandenen Leistungen, einschließlich Beratung, erhalten.

 

Der Therapeut übernimmt keine Garantie für das Erreichen des Therapie- bzw. Trainingsziels. Die Therapie bzw. das Training wird an den jeweiligen Bedürfnissen des Kunden und den Möglichkeiten des Tieres nach seiner Art, Rasse, seinem Alter, seinem Geschlecht und seinem körperlichen Voraussetzungen orientiert. Der Tierhalter wird darauf hingewiesen, dass die gelehrten Trainingsinhalte und Therapien nur bei konsequenter Umsetzung auch außerhalb der Unterrichtsstunden bzw. Therapiesitzungen den optimalen Erfolg erzielen können